Warum brauchen wir diese Lösung?

Private Schutzmaßnahmen können Schäden wirkungsvoll verhindern. Dies ist volkswirtschaftlich sinnvoll und entlastet beim Eintreten eines Hochwassers auch den Katastrophenfonds und das Sozialsystem. Wo weniger Einrichtungsgegenstände zerstört werden, wird auch die Umwelt besser geschützt.

Private Schutzmaßnahmen reichen von der Verlegung der Wohnräumen, Heizungsanlagen und Installationen  in obere Stockwerke, über Kellerabdichtungen bis zur Errichtung mobiler Barrieren an Türen und Fenstern.

Was ist zu tun?

Entsprechende Förderrichtlinien sind auszuarbeiten.

Wirkungsbeweis

Was technisch heute möglich ist, zeigt dieses Bild aus dem Keller des Lentos Museums in Linz:
Wie wertvolle Kunstwerke dem Hochwasser begegnen

Wer ist verantwortlich für die Umsetzung?

Fördergeber der öffentlichen Hand.