LR Anschober: „Hochwasser werden durch die Klima-Änderung schlimmer“! Stimmt das? Nein! Stimmt nicht!

LR Anschober: „Hochwasser werden durch die Klima-Änderung schlimmer“! Stimmt das?

Im Regional-Sender BTV-EF sprach LR Anschober im Beitrag „Hochwasserbeitrag im Februar 2015“ Folgendes: „Klar ist aber, dass durch die Klimaveränderung die Niederschlagsmengen bei extremen Niederschlagssituationen weiter zunehmen und dass damit die Höhe von Hochwässern steigen wird“.

Er hat uns leider im Unklaren darüber gelassen, warum das so klar sei, weil er auf die Quelle dieses „Klar-Seins“ nicht eingegangen ist.
Wir hingegen tun das. Wir beziehen uns auf offizielle Unterlagen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, die etwas gänzlich anderes aussagen:

  • Eine viel diskutierte Frage im Zusammenhang mit Niederschlagsextremwerten ist die behauptete Zunahme von starken Hochwassern mit (statistisch bestimmten) 100-jährigen Wiederkehrzeiten und mehr, und resümieren:
    „Mehr Wasser aber nicht mehr Hochwasser in der Donau“

    Die objektive Auswertung der lang zurückreichenden und qualitätsgeprüften Messdaten spricht also auch beim Niederschlag gegen extremere Bedingungen. Tatsächlich überwiegt im gesamten Alpenraum ein Trend zu ruhigeren Niederschlagsverhältnissen

Auch bei Wikipedia kann man mit Bezug auf die Histalp Studie bis 2050 nachlesen: "Für den Großteil Österreichs kann keine Entwicklung zu mehr Niederschlag festgestellt werden, weder im Winter- noch im Sommerhalbjahr."

Auf gut Deutsch: Die Hochwassergefahr wird sinken!